Zelle

From Prison Architect Wiki
Jump to navigation Jump to search
Icon 96 cell.png

BasicCell.png

Zelle

Voraussetzungen:

Verbesserungen:

Benutzt von:

Verbotene Gegenstände:

  • keine

Weitere Informationen:

Zelle für einen einzelnen Gefangenen

Hauptinformation[edit]

Zellen sind die vielleicht wichtigsten Räume im Spiel. Zellen sollten immer den Übergangszellen vorgezogen werden, da sich die Gefangenen in eigenen Zellen wohler fühlen.

Die einfachste Form einer Zelle hat eine Größe von 2x3 und besitzt ein Bett und eine Toilette. Fenster verbessern die Qualität ein wenig und sollten eigentlich in keiner Zelle fehlen.

Ebenfalls gehören eine Zellentür zum Verschluss in jede Zelle. Diese sind nachts geschlossen und öffnen sich morgens automatisch wenn die Schlafzeit vorüber ist.

Zellen Layout[edit]

Zellen können möglichst klein gehalten werden um wenig Platz zu verbrauchen. So kann man viele Gefangene in einem kleinen Bereich zusammen halten. Der Nachteil dabei ist, dass unzufriedene Gefangene nachts Randale machen können und dadurch andere Gefangene von dem Lärm wach gehalten werden.

Mehrere Blocks mit weniger Zellen reduzieren dieses Problem zwar etwas, haben aber den Nachteil, dass mehr Personal benötigt wird um die Bereiche zu überwachen. Außerdem gibt es noch keine Möglichkeit spezielle Blöcke mit Gemeinschaftsräumen wie Duschen, Kantinen etc. zu definieren, so dass mehrere blöcke zu weiteren laufstrecken führen können.


Verbesserungen[edit]

Eine Zelle, die nur das absolute Minimum bietet. 2x3 groß
Eine Luxuszelle, hier findet der Gefangene alles was er braucht. 4x4 groß

Ein einfacher Weg, einen Gefangenen zufrieden zu stellen, ist es einige "Luxusartikel" in seine Zelle zu stellen. Gute Beispiele dafür sind Fernseher, Bücherregale, Hantelbänke, Telefonzellen oder eine Dusche.


Besonderheiten[edit]

Ein Gefangener kann in seiner Zelle damit beginnen, einen Fluchttunnel zu graben. Dabei beginnt er von der Toilette aus und gräbt den Tunnel entlang des kürzesten Weges nach draußen.

Oftmals benutzen Gefangene dafür verbotene Gegenstände wie z.b. Löffel oder Sägen. Da er nur Nachts arbeitet, legt der Häftling eine Attrappe in sein Bett, was suggerieren soll dass er schläft.

Abhilfe schafft hier das Patrouillieren lassen von Wärtern und Wachhunden in die Zellen hinein